Weihnachtsmarkt
21.11.-23.12.2016
Eisbahn / Heumarkt
21.11.-8.01.2017
Ruhetage 24./25.12.

Öffnungszeiten täglich

von 11 bis 22 Uhr;
Eisbahn ab 10 Uhr

Mitten in Köln in der Altstadt vom Alter Markt bis zum Heumarkt
Nur 200 Meter vom Kölner Dom entfernt

Zur Anfahrt

Das “Antheum” - ein Lieblingsort der Heinzelmännchen

In der Kölner Altstadt gibt es einen Laden, der Liebhaber von Antiquitäten, Kunst und Accessoires garantiert verzaubert. Einen Laden, der schöne Dinge vereint - ganz egal, ob sie antik oder neu sind. Von kostbaren antiken Möbeln über feinen Silberschmuck, alte Spieluhren, mundgeblasene Christbaumkugeln bis hin zu Kunst aus verschiedenen Epochen - alles hier ist handgemacht, liebevoll arrangiert und strahlt etwas ganz Besonders aus. Sofort haben sich die Heinzelmännchen in das "Antheum" verliebt, als das Geschäft vor knapp einem Jahr im November 2011 in Unter Käster 12 eröffnete. Daher freuen sie sich sehr, dass das Antheum in diesem Jahr auch mit einem Stand in der Antikgasse vertreten sein wird.

"Es ist schön, dass Dinge eine Geschichte haben", schwärmt Sandra V. Schäfer. Seit vielen Jahren sind Antiquitäten die Leidenschaft der sympathischen Kölnerin und ihres Ehemannes. Und das merkt man. Nichts in ihrem 150 Quadratmeter großen Laden ist dem Zufall überlassen. Hier stehen antike Möbelstücke aus Obst- und Edelhölzern neben feinen Silberwaren, kleine Modellkommoden neben alten Spieluhren aus dem Erzgebirge, barocke Kommoden neben Steiff Teddybären, Modeschmuck aus den 20er Jahren neben wertvollen Operngläsern. Alles mit viel Liebe zum Detail harmonisch angeordnet. Bekannt ist das Antheum auch für seine alten Nussknacker und die Jugendstilbroschen, weiß Sandra V. Schäfer. "Dafür kamen Kunden schon aus dem Ausland hierher."

Ob es Sandra V. Schäfer schwer fällt, sich von den Dingen zu trennen? "Ja", nickt sie und lächelt. "Als ich den ersten Steiff-Nussknacker verkauft habe, war ich für einen Moment richtig traurig". Aber auch an den anderen Dingen hängt ihr Herz. Ganz besonders an ihrem ältesten Stück, der barocken Eibenholz Kommode aus dem Bamberger Schloss um 1715. Doch Sandra Schäfer weiß: "Es kommen immer wieder neue Dinge hinzu, das ist das Schöne."

Weihnachtsausstellung im Antheum

Am 2. November um 19 Uhr eröffnet die Weihnachtsausstellung im Antheum. Das Geschäft wird dann weihnachtlich dekoriert sein - mit einem üppigen Weihnachtsbaum, festlichen Adventskränzen und einem märchenhaften Zauberwald im hinteren Teil des Ladens. Das Highlight der Ausstellungseröffnung: Der "Dombaumeister" wird vorgestellt - das erste Heinzelmännchen als Christbaumornament. Den mundgeblasenen und handbemalten Baumschmuck aus Lauscha gibt es dann in limitierter Auflage im Antheum zu kaufen, solange der Vorrat reicht. Anmeldungen zur Ausstellung am 2. November um 19 Uhr bitte telefonisch unter 0221 277 266 60 oder per Email unter info@antheum.de.



    |    31.10.2012