Weihnachtsmarkt
21.11.-23.12.2016
Eisbahn / Heumarkt
21.11.-8.01.2017
Ruhetage 24./25.12.

Öffnungszeiten täglich

von 11 bis 22 Uhr;
Eisbahn ab 10 Uhr

Mitten in Köln in der Altstadt vom Alter Markt bis zum Heumarkt
Nur 200 Meter vom Kölner Dom entfernt

Zur Anfahrt

Ein Fleischermeister auf dem Weihnachtsmarkt

Bernd Stürmer ist Fleischermeister aus Leidenschaft. Der gebürtige Franke betreibt zwei Metzgereien, eine in der Severinstraße und eine im Einkaufszentrum in Chorweiler. 2010 hatte er das erste Mal einen eigenen Stand in der Naschgasse auf dem Alter Markt des Weihnachtsmarktes in der Altstadt. Wie er die „Heimat der Heinzel“ erlebt hat, erzählt er in einem Interview.

Wie kam es dazu, dass du das erste Mal einen Stand in der Naschgasse hattest?
Mir ist aufgefallen, dass dem Weihnachtsmarkt in der Altstadt ein schöner Stand eines guten Metzgers fehlt. Also habe ich mich beworben – mit der Motivation, einen bestimmten Anspruch zu erfüllen. Außerdem ist der Weihnachtsmarkt auf dem Heumarkt/Alter Markt für mich der schönste Weihnachtsmarkt von ganz Köln. Hier geht einem das Herz auf. Ich wollte gerne ein Teil davon sein.

Was ist das besondere an deinen Produkten?
Wir stellen ausschließlich im Naturverfahren her. Unsere Salami braucht beispielsweise vier Wochen, bis sie fertig ist, da wir keine Hilfsmittel oder Zusatzstoffe benutzen. Wir lassen den Produkten Zeit, bis sie fertig sind – und das zahlt sich geschmacklich aus. Es war uns wichtig, dass die Besucher unseres Standes möglichst viele unserer Produkte probieren können, um sich von der Qualität zu überzeugen – und schließlich war unser Stand ja mitten in der Naschgasse.

Gab es einen Verkaufsschlager an deinem Stand?

Oh ja, den gab es. Wir haben ein „Köln-Paket“ mit selbstgemachten kölschen Spezialitäten zusammengestellt, unter anderem mit hausgemachter Leberwurst, Blutwurst, luftgetrockneter Salami, Pfeffersalami, Apfelschmalz,… Das kam sehr gut bei den Kunden an. Insgesamt haben wir rund 500 Köln-Pakete verkauft! Bis sie schließlich ausverkauft waren…

Wie war die Stimmung unter den Händlern?
Die Stimmung war sehr gut. Wir waren wie eine kleine Familie, die zusammengehalten hat. Wenn es Probleme gab, hat jeder sofort seine Hilfe angeboten. Mein Gasofen lief zum Beispiel anfangs nicht richtig. Sofort waren Händler aus benachbarten Ständen da und haben den Ofen wieder zum Laufen gebracht.

Was für ein Resümee ziehst du nach deinem ersten Weihnachtsmarkt?
Einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt zu betreiben war auf jeden Fall die richtige Entscheidung. Wir haben einige Kunden gewonnen, die nun immer wieder kommen und von unseren Produkten begeistert sind. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Weihnachtsmarkt – und werde auf jeden Fall dafür sorgen, dass ich genügend Köln-Pakete parat habe.



    |    17.02.2011