Weihnachtsmarkt
27.11.-23.12.2017
Eisbahn / Heumarkt
27.11.-7.01.2018
Ruhetage 24./25.12.

Öffnungszeiten täglich

von 11 bis 22 Uhr;
ab dem 26.12. 11-21 Uhr

Mitten in Köln in der Altstadt vom Alter Markt bis zum Heumarkt
Nur 200 Meter vom Kölner Dom entfernt

Zur Anfahrt

Gilbert – ein Marktgendarm mit Geschichte

Es gibt eine Person, die auf dem Weihnachtsmarkt in der Kölner Altstadt nicht fehlen darf: Marktgendarm Gilbert. Bei Wind und Wetter ist der 58-Jährige in seiner napoleonischen Uniform auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs und sorgt auf charmante Art und Weise für Sicherheit und für Ordnung. „Ich achte darauf, dass jeder sich benimmt, erinnere die Besucher daran, auf ihre Taschen aufzupassen, und unterhalte die Leute ein bisschen. Das kommt gut an“, erzählt Gilbert mit seinem sympathischen französischen Akzent.

Wenn unser Marktgendarm eine kleine Pause braucht und sich aufwärmen will – was bei den winterlichen Temperaturen trotz der drei langen Unterhosen und mehreren Pullovern schon mal vorkommt – dann zieht er sich in sein kleines Reich zurück: einen 15 Jahre alten Lastwagen, seinen „Camion“, den er liebevoll umgebaut und zu seinem Zuhause gemacht hat. Auf rund 15 Quadratmetern hat Gilbert alles, was er zum Leben braucht. Jede Menge Fotos an der Wand erzählen seine Geschichte. Und die ist beeindruckend: Gilbert ist nämlich Straßenkünstler. Mit 13 Jahren kam er nach Paris. Seitdem lebt er als Gaukler auf der Straße und zieht von Stadt zu Stadt, um die Leute zu unterhalten.

Gaukler mit Leib und Seele

Ob als Feuerschlucker, Zauberer, Pantomime oder Automaten-Mensch – Gilbert hat schon viele Menschen mit seinen kleinen künstlerischen Shows begeistert, darunter auch Persönlichkeiten wie Audrey Hepburn, Pete Doherty und Thomas Gottschalk. „Die Straße bringt mich zu immer neuen Ideen. Ich liebe es, die Menschen mit einfachen Mitteln zu begeistern“, sagt Gilbert. Auch nach über 45 Jahren schwärmt er von seinem Leben als Gaukler. Auf eines ist er besonders stolz: „Nicht mal andere Zauberer kommen hinter meine Zaubertricks.“

Wenn der Weihnachtsmarkt auf dem Heumarkt/Alter Markt für dieses Jahr seine Hütten schließt, zieht Gilbert mit seinem „Camion“ weiter. Denn was er an seinem Künstlerdasein am meisten liebt, ist seine Freiheit. „Ich kann jederzeit überall neu anfangen“, sagt er mit einem Lächeln auf den Lippen. Spätestens wenn im nächsten Jahr der Weihnachtsmarkt in der Heimat der Heinzel eröffnet, kommt er aber wieder nach Köln. Schließlich wollen die Heinzelmännchen auf keinen Fall auf den charmanten Marktgendarm verzichten. Französische Gendarmen kennen die fleißigen Heinzel noch aus der Zeit, als Köln von den Franzosen besetzt war. Den sympathischen Gilbert haben auch sie sofort in ihr Herz geschlossen.



    |    21.12.2010