Weihnachtsmarkt
27.11.-23.12.2017
Eisbahn / Heumarkt
27.11.-7.01.2018
Ruhetage 24./25.12.

Öffnungszeiten täglich

von 11 bis 22 Uhr;
ab dem 26.12. 11-21 Uhr

Mitten in Köln in der Altstadt vom Alter Markt bis zum Heumarkt
Nur 200 Meter vom Kölner Dom entfernt

Zur Anfahrt

Weihnachtsmarkt stiftet Zentrum für Therapeutisches Reiten neue Webseite

Da ist was los! 23 Therapiepferde sind hier im Einsatz und bescheren rund 200 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen glückliche Momente. Tägliche Gruppentherapien im Reiten und Voltigieren, Krankengymnastik auf dem Pferd, Theaterproben, Lehrgänge – und dann auch noch eine große Feier zum 20. Jubiläum: Langeweile kommt da nicht auf. Im Gegenteil!

Der Alltag im Zentrum für Therapeutisches Reiten (ZTR) in Porz ist bunt, vielseitig und immer wieder ergreifend. Beispielsweise wenn die intensive Arbeit mit den Kindern Früchte trägt und die Eltern vor Rührung Tränen in den Augen haben, wenn sie die Fortschritte ihrer Schützlinge beobachten. Emotionen in all ihren Facetten lassen sich hier beobachten und erleben.

Aber wenn im Zentrum alles so bunt und lebhaft ist, wie eben beschrieben – warum sollte es dann nicht möglich sein, das auch im Internet wieder zu spiegeln? Als die Heinzelmännchen den Internetauftritt des Zentrums für Therapeutisches Reiten sahen, war ihnen schnell klar: Hier muss etwas passieren. Fotos mussten her, die das Geschehen im Zentrum dokumentieren,  eine Texterin brachte das Ganze in einen schriftlichen Rahmen und das Media-Mädel hat ein ansprechendes Design für die Internetseite sowie die Programmierung gestiftet.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Unter der Regie der Betreiber des Weihnachtsmarktes in der Altstadt ist eine Seite entstanden, die professionell, lebendig und farbenfroh ist: www.ztr-koeln.de.

Bereits Anfang des Jahres durfte sich das Zentrum ZTR über eine Spende aus der Heimat der Heinzel freuen. Nach einer erfolgreichen Aktion der Kölner Haie auf dem Weihnachtsmarkt in der Kölner Altstadt bekam Therapiepferd Gimley einen neuen Sattel.

Wir wünschen dem ZTR alles Gute und freuen uns, die Arbeit auch weiterhin zu unterstützen. 



    |    19.08.2011